Monat: November 2016

Tagebuch: Die Weihnachtsmärkte sind geöffnet

Whoop Whoop! Die Waage war mir wohlgesonnen. Aber ganz ehrlich: Die Woche war schrecklich! Ich bin ständig am Futtern….und nur dank einer riesen Kiste voll mit Mandarinen, konnte ich die Woche über in meinen Punkten bleiben.

(mehr ...)

Süßer Adventszucker

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Die Adventszeit hat begonnen und mit ihr auch die Zeit der vielen Einladungen. Gerne wird zu dieser Jahreszeit zu einem schönen Adventskaffeeklatsch eingeladen, wo es ein Tässchen Kaffee oder Tee gibt und leckeres Gebäck. Für solch einen Anlass oder als Kleinigkeit zu Weihnachten habe ich dieses Rezept für euch, welches sowohl für Kaffeetrinker als auch für Teetrinker geeignet ist. Bring doch zum nächsten Kaffeeklatsch selbstgemachten Adventszucker mit 😉

(mehr ...)
Blogparade: Weihnachten mit Kind. So feiern wir!

Blogparade: Weihnachten mit Kind. So feiern wir!

Alle Jahre wieder ist es am 24. Dezember soweit. Das Weihnachtsfest beginnt. Jeder hofft auf ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest und am Ende erlebt man einen chaotischen Abend gemeinsam mit seiner Familie. Sylvi von Momsfavoritesandmore hat mich gefragt, ob ich bei ihrer Blogparade: Weihnachten mit Kind – So feiern wir! mitmachen möchte und da kann ich nur sagen: Ja, liebe Sylvi, sehr gerne. (mehr …)

Tagebuch: So viele Leckereien

Nanu, was ist denn hier los? So spät kam ja noch nie ein Beitrag von mir online. Tja, das passiert wenn der Mann beruflich in Berlin ist und Frau alleine mit zwei Kindern zu Hause ist. 😉

(mehr ...)

Beleidigungen tun weh, auch wenn man es nicht sieht

Es ist wie ein Stich, der dich eine Millisekunde ohnmächtig werden lässt. Dann spürst du, wie sich Trauer und Wut aus deiner Magengegend ihren Weg nach oben bahnen wollen. Deine erste Reaktion ist Schlucken. Dein Gesicht versuchst du unter Kontrolle zu bekommen, indem du die Mundwinkel zu einem Lächeln formst. Es wird dir nicht gelingen, doch immerhin schaffst du es, dass sich deine Mundwinkel nicht nach unten ziehen. Die nächste Reaktion ist Blinzeln, denn dein Körper versucht der Trauer mit Tränen Ausdruck zu verleihen. Du beißt kräftig auf die Zähne […]

(mehr ...)
Tagebuch: Wir sind krank

Tagebuch: Wir sind krank

Die Waage zeigt 400Gramm weniger an. Immerhin 😉 Ich hab letzte Woche Pommes, Pizza und anderen ungesunden Kram gegessen. Zwar alles in den Punkten, aber ich merke doch was ich esse. Aber ich möchte nicht meckern, denn ich stehe kurz davor die 40kg Grenze zu sprengen *yeah* (mehr …)

Leckere Backpflaumen

Ich liebe Obst 🙂 Leider vertrage ich es im rohen Zustand nicht immer so gut. Deshalb verarbeite ich es gerne ein wenig *g* Dieses Rezept ist ganz schnell und einfach umzusetzen. Es braucht nicht viel Zeit, lässt sich aber hervorragend variieren. Diese Backpflaumen passen zu fast allem.

(mehr ...)

Tagebuch: Termine und das liebe Essen

Ich weiß ja nicht, wie das bei dir ist. Aber die letzten Wochen im Jahr sind bei uns immer voll mit Terminen bestickt. Das fängt mit den Terminen von der KiTa und der Schule an: Laternen basteln, Laternenumzug, Advents basteln, Weihnachtsfeiern und und und… Diese Woche ist bei mir extrem vollgepackt. Zeit zum Durchatmen bleibt da eher weniger. Was allerdings auch den Vorteil hat, dass ich nicht aus Langeweile essen kann. Logisch, denn Langeweile kommt bei mir diese Woche gar nicht auf. Durch die vielen Termine bin ich auch viel […]

(mehr ...)
Brief an mein Kind: Was ist Schönheit?

Brief an mein Kind: Was ist Schönheit?

In zwei Monaten wirst du 8 Jahre alt. Deine Welt ist größer geworden und deine Interessen haben sich gefestigt. Du weißt was du gut findest und was in deinen Augen blöd ist. Du beobachtest deine Umwelt präzise. Das hast du schon immer getan. Du nimmst meine Veränderung wahr und versuchst mich auf deine Art zu unterstützen. Du weißt wie wichtig mir meine Abnahme ist. Hach, was haben wir beide uns gefreut, als du mich das erste Mal komplett umarmen konntest. Wir mussten es jedem zeigen und präsentieren. Du warst stolz auf mich, weil ich meinen Umfang verkleinert habe und ich war stolz auf dich, weil du schon so groß bist! (mehr …)

Seit ich Mama bin, könnte ich nur heulen

Ich sitze mit little Ne auf der Couch und flechte ihr eine schöne Frisur. Ich denke daran, dass wir gleich zur Schule gehen und sie für das kommende Jahr als Schulneuling anmelden. ZACK, da passiert es. Zum wiederholten Mal. Ich könnte heulen. Plötzlich denke ich daran, wie sehr sie sich in den letzten Wochen verändert hat und mir geht alles viel zu schnell. Ich möchte mein kleines Mädchen in den Arm nehmen und nie wieder los lassen. Seit ich Mama geworden bin, bin ich sehr sentimental. Ich bin nicht nur […]

(mehr ...)