Kreativ - herzlich - unperfekt

Zweisamkeit in Hamburg #WiB

Zweisamkeit in Hamburg #WiB

Im Juli kam ein Brief zu uns nach Hause, der mich freudig durch die Wohnung tanzen ließ. Eine Einladung von Stage Entertainment ins Musical Phantom der Oper – Liebe stirbt nie, in Hamburg. Da ich mit Phreak kürzlich das Phantom der Oper in Oberhausen gesehen hatte, war uns klar, dass wir die Einladung dankend annehmen. Also haben wir ein Ticket für Phreak dazu gebucht und uns auf die Suche nach einem Hotel gemacht. Gesucht, gefunden, gebucht und einem schönen Wochenende in Hamburg entgegen gefiebert.

Letztes Wochenende war es dann endlich soweit. Die Kinder freuten sich auf ein tolles Wochenende bei Oma und wir uns auf ein sonniges Wochenende in Hamburg. Nachdem wir die Kinder am Freitagmorgen noch zur Schule und in den Kindergarten gebracht hatten, ging es für uns los Richtung Autobahn. Die Fahrt war ungewohnt ruhig. Keine Streitereien auf der Rückbank, keine Kindermusik aus dem Radio und keine zusätzlichen Pipi-Pausen 😉 Herrlich! In Hamburg angekommen sind wir erstmal in der City gelandet. Dort waren wir ein wenig Bummeln.

wib_hamburg_fahrt_shopping_hotel

 

Die Lichterrundfahrt war ein Highlight für uns

Später sind wir dann zum Hotel gefahren. Einchecken und erkunden war erstmal angesagt. Unser Zimmer hat uns gut gefallen. Die Lage des Hotels war abseits von Hamburg, aber das wussten wir ja bereits vor der Anfahrt. Im Hotel haben wir alles ausgepackt und uns noch etwas ausgeruht, bis es schließlich zu den Landungsbrücken ging. Wir hatten am Abend eine Lichterrundfahrt geplant und wollten uns vorher noch ein wenig die Gegend bei Tageslicht ansehen. Die Lichterfahrt selbst fanden wir richtig toll! Für uns Ruhrpottler ein echtes Highlight im Dunkeln auf dem Wasser rumzuschippern.

wib_hamburg_landungsbruecken_lichterfahrt

 

Ausschlafen, Sightseeing und jede Menge Spaß

Der nächste Morgen fing gemütlich an. Wir haben uns mindestens noch dreimal umgedreht, bevor wir endgültig aufgestanden sind. Jede Mama und jeder Papa weiß, welch ein Luxus das ist. Dann ging es los mit einem langen Spaziergang bei schönstem Wetter an der Alster. Gefolgt von einer kleinen Städtetour mit Fish&Chips und jeder Menge guter Laune. Am Nachmittag gingen wir dann zurück ins Hotel, um uns für den Musicalabend frisch zu machen. Da unser Musical direkt neben dem Panoptikum (ein Wachsfigurenkabinett) lag, haben wir dort auch noch einen kleinen Abstecher gemacht. Mit einem Selfiestick und Handy kann man dort wirklich viel Spaß haben. 🙂

wib_hamburg_alster_panoptikum

 

Die Vorstellung von Phantom der Oper -Liebe stirbt nie war grandios. Einzelne Elemente erinnerten immer wieder an das erste Stück und dennoch hatte die Weitererzähung ihren eigenen Charme und ihre eigenen Melodien in denen ich mich verlieren konnte. Standing Ovation, tosender Applaus und fliegende Blumensträuße zeigten, dass die Vorstellung nicht nur uns gefallen hatte.

Burger, Cocktails und Musik

Den Rest des Abends verbrachten wir auf dem Reeperbahn – Festival. Wir waren zwar nicht in den einzelnen Clubs, aber die Begleitveranstaltungen waren so klasse, dass wir dort bei guter Musik, schmackhaftem Essen und leckeren Cocktails lange verweilten.

wib_hamburg_phantomderoper2

 

Am Sonntagmorgen weckte uns der Wecker gegen 8:00Uhr. Nachdem wir geduscht hatten und unsere Sachen alle wieder verpackt waren, schnappten wir uns das Handy und wollten unserer little Ne viel Glück für ihre Ballett-Aufführung wünschen. Als uns dann unsere Kleine mit trauriger Stimme erzählte, dass ihre eingeladenen Gäste nicht kommen werden, packten wir kurzerhand unsere sieben Sachen ins Auto und warfen unsere Pläne für den letzten Tag in Hamburg über Bord. Leider haben wir es nicht mehr rechtzeitig zur Aufführung geschafft, aber als wir little Ne vom Ballett abgeholt haben, war die Freude bei allen Beteiligten RIESENGROß 🙂 Den Rest des Tages verbrachten wir gemeinsam im Biergarten, wo wir uns alle viel zu erzählen hatten. Als wir am Abend nach Hause kamen, erwartete uns noch ein kleiner Willkommensgruß und wir waren soooo froh wieder Zuhause zu sein.

wib_hamburg_heimfahrt_biergarten

Die Zeit zu zweit in Hamburg war wunderschön! Wir haben es genossen, aber nur wenn wir alle zusammen sind, fühlen wir uns komplett 🙂

Liebe Grüße
NeLuMum

 

 

 

 

 

 



2 thoughts on “Zweisamkeit in Hamburg #WiB”

    • Ein Wochenende reicht für Hamburg leider gar nicht. Ich hatte auch noch so viele tolle Tipps von anderen Bloggern bekommen, die wir uns gar nicht anschauen konnten. Es war definitiv nicht das letzte Mal, dass wir in Hamburg waren. 🙂 Die Speicherstadt hatten wir nur durch die Bootsfahrt gesehen, aber durchgelaufen sind wir da nicht. Vor dem nächsten Aufenthalt werde ich wohl ein wenig mehr Zeit in die Planung stecken 😉 Liebe Grüße <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.