Abnehmen im Urlaub fällt mir schwer

Abnehmen im Urlaub fällt mir schwer

Unser Sommerurlaub fällt dieses Jahr etwas kleiner aus. Phreak hat eine Woche Urlaub und wir sind zuhause. Damit uns nicht die Decke auf den Kopf fällt, haben wir beschlossen uns eine RuhrTopCard zu kaufen und jeden Tag einen schönen Ausflug mit den Kindern zu machen. Soweit so gut – heute ist Donnerstag und wir waren jeden Tag auf Achse. Meine Schritte habe ich zwar nicht gezählt, da ich abends aber einfach nur noch ins Bett falle, denke ich, dass ich meine Schrittanzahl deutlich gesteigert habe *g*

ABER.mich an meine Punkte zu halten ist dafür umso schwieriger! Mein Wochenextra habe ich längst aufgebraucht und gestern hatte ich bei meinen verbrauchten Punkten ein dickes fettes Minus stehen. Das hat mich ganz schön erschrocken, wie viel ich alles futtere, was dermaßen kalorienreich ist. Ich hätte nicht gedacht, dass es mir schwer fallen würde aus meiner Routine auszubrechen und dennoch in den Punkten zu bleiben. Aber genau das ist es: SCHWER. Gerade wenn man viel unterwegs ist, ist die Versuchung so groß. Hier mal eine Pommes, da mal ne Brezel und nicht zu vergessen die Reste vom Slush-Eis der Kinder. Gesundes Essen findet man On the Road eher selten. Meine Taktik, dass ich gesundes Essen mitnehme, um nicht in Versuchung zu geraten funktioniert auch eher mittelprächtig bis gar nicht. Die Verlockungen sind einfach zu groß.
Nunja, ich habe Frieden mit meinem Minus geschlossen und ihm erklärt, dass ich es diese Woche dulden werde. Ich werde mein Essen weiterhin eintragen. Egal wie hoch dieses Minus noch gehen wird ich mache weiter! Das Wichtigste ist weiterhin aufschreiben, nichts unter den Tisch fallen lassen, ehrlich zu sich selbst sein und WEITERMACHEN! Ich hoffe, nächste Woche wird es mir nicht allzu schwer fallen in unsere Routine zu finden.

Wünsch mir Glück 🙂



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.