Unsere meeresfrische Babytaufe

Unsere meeresfrische Babytaufe

Die Taufe unseres kleinen Alienbaby ist ja schon eine Weile her. Dennoch möchte ich es nicht verpassen dir einen kleinen Einblick in unsere Feierlichkeit zu geben. Schau dir unsere Dekoration, unsere Gastgeschenke und das tolle Gästebuch an und lass dich für deine eigene Feier inspirieren. Für uns war es übrigens die erste Babytaufe, denn BigLu und LittleNe wurden erst im Alter von 3 und 5 Jahren getauft. Auch beim dritten Kind gibt es also immer wieder etwas Neues 😉

Schon vor der Geburt unseres kleinen Alien stand fest, dass wir eine Babytaufe für ihn möchten. Die ersten Monate mit unserem Alienbaby waren sehr kräftezehrend und es graute mir vor der Taufe. Ich machte mir Gedanken, wie ich den Ablauf mit einem schreienden Baby bewältigen sollte, deshalb wurde die Planung anfangs immer mehr nach hinten verschoben. Nach den ersten drei Monaten fing ich gedanklich mit der Planung an. Keine große Feierlichkeit, sondern eher klein und ganz gemütlich bei uns Zuhause sollte es sein. Nun ist es aber so, dass selbst der kleinste Familienkreis (inklusive Paten) schon 19 Personen umfasst. Für unsere Wohnung einfach zu viele Menschen, weshalb wir uns für einen Gemeinderaum entschieden. Genügend Sitzplätze für alle, genug Freiraum für die Kinder zum Spielen und ein geschütztes und gemütliches Umfeld für uns. Ein Lokal kam für mich persönlich nicht infrage, denn ich wusste, dass es mich zusätzlich stressen würde, wenn unser Alien das Lokal zusammenschreien würde.

Nachdem die Einladungen verschickt waren, begann ich mir Gedanken über die Dekoration zu machen. Endlich war ich an dem Teil angekommen, der mir am meisten Spaß bei der Partyplanung macht. Auch wenn eine Taufe nicht ohne kirchliche Symbole auskommt, so war es mir wichtig, dass sie dennoch freundlich wirkte. Kreuze verbinde ich eher nicht damit, weshalb wir uns für den Fisch entschieden. Damit stand das Motto auch bereits fest, denn für uns Nordsee-Liebhaber konnte es dann nur noch das Meer sein – alles in Türkis und Blautönen.

 

Bei der Dekoration haben wir uns zusätzlich an Naturmaterialien gehalten. Wir haben Jute und ein türkises Satinband für die Tischmitte verwendet. Darauf haben wir Muscheln und Steine verteilt, außerdem noch verzierte Vasen mit weißen Tulpen und Menükarten mit dem Foto von unserem Täufling und dem Taufspruch.

Wir haben Teelichtgläser mit kleinen Hölzern verziert und diese mit Sand gefüllt und anschließend ein Teelicht rauf gestellt. Der Ablauf der Feier wurde durch die Menükarten festgehalten. Unsere Taufe war schon morgens um 9:30Uhr, deshalb gab es zum Empfang erstmal Brötchen mit Sekt oder Kaffee zur kleinen Stärkung. Als Mittagessen gab es ein kleines Buffet mit Schnitzeln, Frikadellen, Salaten und warmer Suppe.

Der Nachmittag diente mit Kaffee und Kuchen noch zum Ausklingen. Natürlich durfte eine Tauftorte nicht fehlen. Diese habe ich selbst gemacht mit weißer Fondantdecke und farbig passenden Fischen, war sie zwar einfach gehalten, passte aber hervorragend ins restliche Bild. Eine Torte, die auch Back-Honks hinbekommen werden 😉

 

Unsere Gastgeschenke dienten gleichzeitig als Platzkärtchen. Es gab kleine Schokoladenfische am Stiel 😉 Diese habe ich in jedes Glas am Platz gesteckt. Eine süße Aufmerksamkeit für unsere lieben Gäste.

Ein weiteres Gastgeschenk waren die salzigen Fische zum Knabbern, denn nicht jeder isst ja gerne Schokolade, deshalb haben wir uns den Spaß gemacht und noch eine salzige Variante an jeden Platz gelegt.

Unter unseren Gästen tummelten sich insgesamt 6 Kinder (inklusive dem Täufling). Für die vier älteren Kinder wartete am Kindertisch eine kleine Überraschung zur Beschäftigung. Jeder bekam einen Notizblock mit Stift, um als Hilfskellner zu dienen. Außerdem bekam jeder eine kleine selbstgemachte Wundertüte mit kleinem Spielkram, um der Langeweile entgegenzuwirken.

Das Gästebuch sollte eine Erinnerung für unseren Täufling werden, denn an die eigentliche Taufe wird er sich ja nicht erinnern können. Ich habe lange überlegt, womit wir ihm auch in vielen Jahren noch eine Freude machen können. So entstand dieses JENGA-Gästebuch. Ich besorgte ein Jenga Spiel und verschiedene Farben von Edding Stiften. Ich bat die Gäste darum, die vorhandenen Spielsteine zu bemalen oder zu beschriften – je nachdem was ihnen besser gefiel und diese am Ende auch zu signieren.

Am Ende entstand dieses kleine Kunstwerk! Ein Spiel mit lieben Wünschen, tollen Bildern und lustigen Sprüchen. Eine Erinnerung, an der unser Alien bestimmt noch lange Freude haben wird, ganz egal in welchem Alter. Dieses Gästebuch ist einfach zeitlos und eine schöne und wertvolle Erinnerung!

Insgesamt war es eine sehr schöne Taufe.Unser kleiner Alien hatte sich tapfer geschlagen, obwohl sein ganzer Tagesrhythmus an diesem Tag durcheinander war. Er hat sogar die Kuschelecke genutzt, die wir extra unter einem Tisch für die kleinen Kinder eingerichtet haben. Denn selbst an aufregendsten Tagen, müssen kleine Menschen auch mal Ruhen 😉

Ich hoffe, dir hat mein Beitrag über unsere Taufe gefallen. Ich freue mich, dass ich dich ein kleines Stück mitnehmen konnte. Das erste große Fest ist doch etwas Besonderes und auch wenn die Vorbereitung sehr stressig war, bin ich froh und glücklich, dass wir nun auch ein kleines Baby über das Taufbecken halten durften 🙂

Liebe Grüße
NeLuMum

 

 

*die Bilder wurden teilweise bearbeitet, um den Namen unseres Alien und der Gäste auszublenden 😉

 

 



2 thoughts on “Unsere meeresfrische Babytaufe”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.