Pokémon Go – Gib den Nerds einen Grund nach draußen zu gehen

Pokémon Go – Gib den Nerds einen Grund nach draußen zu gehen

Für viele Pokémon-Fans ist am letzten Mittwoch ein lang gehegter Traum endlich in Erfüllung gegangen: Pokémon wird real! Zumindest durch eine vom Smartphone erweiterte Realitätswahrnehmung, denn nichts Anderes bedeutet „Augmented Reality“. Die Macher des AR-Titels „Ingress“, welcher schon ein großer Erfolg war, haben in Zusammenarbeit mit Nintendo vermutlich den nächsten Pokémon-Hit gelandet. Ich möchte ich dir in meinem Bericht ein wenig davon berichten.

So das richtige Verständnis für Pokémon konnte bzw. wollte ich nie wirklich aufbringen. Ich habe es immer als Spielerei für Kinder abgetan – wo ich mit meinen Videospielen doch sooo „erwachsen“ bin. Gut, Minecraft lassen wir jetzt mal Außen vor 😀 Aber ich muss als Familienvater ja vorbereitet sein, also habe ich mir das Spiel installiert. Ich gehe davon aus, dass unser Sohn in nicht allzu langer Zeit auch vom Pokémon-Fieber erfasst wird.

pokemon-go-wachsam-bleiben
Pokémon Go Immer wachsam bleiben

Kommen wir zum Spielablauf. Grob gesagt geht es um folgendes: Pokémon fangen, trainieren und weiterentwickeln. Während du also auf dein Smartphone starrend durch die Gegend läufst, solltest du den wichtigsten Hinweis des Spiels beachten: Behalte immer deine Umgebung im Auge! Das sollte für die meisten offensichtlich sein, allerdings sehe ich schon die ersten Proteste von Straßenlaternen die sich über Kollisionen mit Pokémon-Trainern aufregen 😉

pokemon-go-karte
Pokémon Go 3D Karte

Die meiste Zeit wirst du die Karte und deine Umgebung sehen. Auf der Karte siehst du einen Kreis um dich herum, der dir anzeigt in welchem Umkreis du mit Objekten interagieren kannst. Rechts unten gibt es eine Leiste mit Pokémon in deiner Nähe, hier kannst du erkennen ob du dich einem Pokémon näherst oder entfernst. Zu den Objekten gehören Pokémon, Pokéstops und Arenen. Die Pokémon gilt es zu fangen, bei den Pokéstops kannst du die zum fangen benötigten Pokébälle und Eier zum ausbrüten erhalten. Bei den Arenen gilt es die Kontrolle für dein Team zu erlangen! Team? Richtig, ab Level 5 kannst du eine Arena betreten und beim ersten Eintritt musst du dich für eine Seite entscheiden. Es gibt die Teams Rot, Blau und Gelb. Die Wahl des Teams solltest du von Freunden oder Lieblingsfarbe abhängig machen.

pokemon-go-kampf-rattfratz
Pokémon Go Kampf gegen Rattfratz

Das Fangen von Pokémon ist bei meinen Erfahrungen bisher relativ einfach. Du wirfst durch eine Wischbewegung einen Pokéball zum Pokémon und es wird gefangen. Es gibt aber auch hier verschiedene Schwierigkeitsgrade: Grün bedeutet leicht zu fangendes Pokémon, die weiteren Stufen sind Gelb und Rot. Sollte ein Pokémon drei Fragezeichen über dem Kopf haben, ist es vielleicht klüger einfach weiterzugehen, anstelle viele Bälle zu verschwenden. Das erstmalige Fangen eines Pokémon gibt dir einen Erfahrungsbonus, der mit jedem weiteren Mal sehr viel geringer ist. Fang grundsätzlich jedes Pokémon, dass dir über den Weg läuft, denn durch Abgabe erhälst du ein Artenbonbon welches du zum Leveln und Entwickeln deiner Pokémon brauchst. Hinweis: Jede Pokémon Art hat seine eigenen Bonbons.

pokemon-go-pokestop
Pokémon Go Pokéstop

pokemon-go-pokestop-spielplatz
Pokémon Go Pokéstop

Bei den Pokéstops handelt es sich um wiederholbare Sammelaktionen. Das bedeutet, dass du alle ca. 5 Minuten bei einem Pokéstop erneut Bälle, Eier oder andere Gegenstände bekommen kannst. Da die Bälle zum Fangen benötigt werden, ist ein regelmäßiger Besuch bei den Stops erforderlich. Wenn du in der Nähe eines Pokéstops bist, kannst du diesen durch eine Wischbewegung zum Rotieren bringen. Du musst aber in der Nähe bleiben, im fahrenden Bus könnte das also schwierig werden 😉

Die Arenen sind ein Gebiet, das ich bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht erkunden konnte. In einer freundlichen Arena kannst du dein Pokémon trainieren und du kannst Pokémons zur Unterstützung als Verteidigung in der Arena lassen. Bei feindlichen Arenen kannst du gegen die vorhandenen Pokémon kämpfen um die Arena zu schwächen. Wenn die Arena noch nicht im Besitz ist, kannst du deine Pokémon dort einsetzen um die Arena für dein Team einzunehmen.

Auch wenn ich kein Fan von Pokémon bin, das Prinzip des Spiels funktioniert. Es macht sogar Spaß. Wenn man die Sozialen Medien verfolgt, scheint es so, als sei es den Entwicklern gelungen, die ganzen Zocker und Nerds mal wieder aus dem Keller zu locken. Ich bin gespannt wohin die Reise mit dem Spiel noch geht und was für kuriose Meldungen man so lesen wird. Ich werde nachher mal wieder in den Park gehen, bin gespannt, ob ich noch ein paar „Verrückte“ finde 😉

Bis dahin liebe Grüße,

der Phreak



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.